Paxx Reloaded

Wieder da: Sex-, Drugs-, Peace- and Rock'n'Roll Libertarians

Staat ist Gewalt – und dieser Staat ist ein CDU-Staat!

with 12 comments

Advertisements

Written by dominikhennig

1. Oktober 2010 um 02:04

Veröffentlicht in Klare Kante, Recht vs. Staat

12 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Stuttgart 21: Die Nazis hätten ihre Freude gehabt!

    Mappus trinkt sich Mut an und fällt eine folgenschwere Entscheidung:
    Mappus lässt räumen und setzt dabei auf Gewalt und die Wasserwerfer und Pfeffersprays der Polizei!
    Merkels Gauleiter in Baden-Württemberg will sich offenbar vor den Landtagswahlen als Schwarzer Sheriff profilieren? Ein höchst riskantes Spiel: Merkel und Mappus spielen „Alles oder Nichts!“

    Merkel lässt die Maske der sozialdemokratischen CDU-Kanzlerin fallen und fährt jetzt einen unverhüllten Neocon-Kurs, stramm gegen die eigene Bevölkerung und zu Gunsten des Kapitals und der Konzerne.

    Wenn Merkel und Mappus hier legalistisch argumentieren, dann ist dies eine durchsichtige, verlogene Heuchelei. Was bei diesem Projekt vor Jahren beschlossen wurde, hat in vielfacher Hinsicht – speziell in finanzieller Hinsicht – mit dem jetzt beabsichtigten Großbauprojekt nichts mehr zu tun. Die veränderte Wirtschaftslage, die Verschuldung und die ausufernden Kosten sind allemal ein Grund das Projekt grundsätzlich von neutraler Seite überprüfen zu lassen.

    Mappus und Co. sind dazu nicht geeignet. Sie haben in dieser Frage jede Glaubwürdigkeit verloren!

    almabu

    1. Oktober 2010 at 03:46

  2. CDU-Fraktionschef Peter Hauk hält Projektgegnern vor, Kinder, die gestern von seinen Polizisten verletzt wurden, für den Protest zu instrumentalisieren. Kann ich nicht beurteilen. Ich seh nur, dass er diese Kinder instrumentalisiert wie ein Vergewaltiger, der den Eltern seines Opfers vorhält, ihr Kleines zu später Stunde in zu engen Klamotten allein auf die Straße geschickt zu haben!

    Simon

    1. Oktober 2010 at 08:29

  3. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Vielleicht mit der Szene, die mich zum endgültigen Ausrasten gebracht hat.

    Ein ca. 60-jähriger Mann liegt am Boden, 2 Bekannte von mir knien neben ihm. „Was ist hier los“, frage ich. „Er hat eine volle Ladung Reizgas abbekommen und ist zusammengebrochen. Kannst Du einen Krankenwagen organisieren?“. Ich gehe also los, leihe mir ein Handy aus und wähle 112.

    „112 Notruf, wer spricht da bitte?“

    „Max Kirste hier. Im Schlossgarten ist ein ca. 60-jähriger Mann nach einem Reizgasangriff zusammengebrochen.“

    „Aha. Und was soll ich da jetzt tun?“

    ??!?!??

    „Sie sollen einen Krankenwagen herschicken, was denken Sie denn?!“

    „Nö, wegen eines Tränengasangriffs schicken wir keine Krankenwägen los.“

    ?!?!?!!!!!!!!!!!

    „Hier liegt ein kollabierter Mann herum, ich weiß nicht ob er nicht vielleicht einen Herzinfarkt hat und Sie wollen keinen Krankenwagen herschicken?!?! Habe ich Sie richtig verstanden?“

    „Ja, genau“

    „!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! FUCK YOU !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

    Daraufhin bin ich zum nächstbesten Cop und habe ihm die gleiche Geschichte erzählt. Er so: „Wo ist das? Da drüben? Da bin ich nicht zuständig. Suchen Sie sich einen Polizisten da drüben.“

    ?!?!?!?!?!????!???!?

    Ich bin inzwischen mit den Nerven am Ende, gehe wieder rüber und quatsche einen berittenen Cop an:

    „Da drüben liegt ein zusammengebrochener alter Herr, der hat eine volle Ladung Reizgas abbekommen und braucht dringend Hilfe. Der Notruf 112 sagt mir gerade, sie schicken keine Krankenwägen in den Park. Könnten Sie bitte einen Krankenwagen rufen?“

    „Seh ich vielleicht aus wie ein Sani?“

    ?!?????????!!!!WTF!!!!????????????!

    „Nein, Sie sehen aus wie ein Polizist und es ist ihre gottverdammte Pflicht, uns Bürger zu schützen! Rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der Notruf weigert sich, welche zu schicken.“

    „Ja und? Was geht das mich an?“

    Das war der Moment an dem ich das erste Mal in meinem Leben tatsächlich mit dem Gedanken an Mord gespielt habe. Und von da an wurde es rapide schlimmer. Ich kann euch gar nicht die ganze Geschichte erzählen, deshalb müssen Stichworte genügen:

    •ca 500 Polizisten in voller Kriegsausrüstung
    •2 Wasserwerfer, die gegen Rollstuhlfahrer, alte Menschen und Kinder eingesetzt werden
    •Tränengas, Pfefferspray und Schlagstöcke, die ebenfalls gegen Kinder eingesetzt werden (es fand eine angemeldete Schülerdemo statt, die brutalst zusammengeknüppelt wurde)
    •Cops, die derart Spaß an Gewalt haben, das es nur noch zum Kotzen ist. Ich selber wurde von äußerst brutalen Cops weggezerrt, mir wurden sämtliche Gliedmaßen verdreht, mir wurde rücksichtslos ins Gesicht gegriffen, ich wurde von hinten gezerrt, dass mir die Luft wegblieb, ein Wasserwerfer hat mich (zum Glück nur kurz) voll erwischt usw.
    Trauriger Tiefpunkt des Tages: einem Demonstranten wurde von dem Wasserwerfer ein Auge ausgeschossen und einem Freund von mir wurde das Trommelfell von dem gleichen Wasserwerfer zerfetzt.

    Damit ist klar: Schuster, Mappus, Grube und Merkel gehen für S21 auch über Leichen. Der faschistische Polizeistaat hat hier in Stuttgart heute seine hässliche Fratze gezeigt und mir kann nie wieder jemand erzählen, die Cops seien nicht unsere Feinde. So radikalisiert man große Bevölkerungsschichten, ihr Wichser!

    daMax

    1. Oktober 2010 at 08:46

    • Der Punkt ist jedoch, das unverhältnismäßige Gewalt gegen eine angemeldete Demonstration eingesetzt wurde. Gegen eine ANGEMELDETE Demonstration wohlgemerkt. Das Propagandaministerium rudertre heute erst zurück und aus „Steinen auf Polizisten“ wurden „Plastikflaschen auf Polizisten“. Wenn ein polizist so dämlich ist und das eine nicht vom anderen unterscheiden kann, dann sollte er den Job wechseln. Die „Knüppelgarde“ zeichnet sich alleridngs nicht durch die Inteligenzbestien aus. Voraussetzung ist mehr Masse in den Muskeln als Masse im Gehirn. So ist es auch nicht verwunderlich, dass demokratische Prinzipien bei diesen Leuten nicht sehr üppig vertreten ist und manche Ihren Job sogar aus „Spass“ machen, damit sie dem „Zeckenpack“ mal ordentlich „auf die Fresse“ hauen können.

      Doch leider ist das ein zweischneidiges Schwert. Ich gebe dem freidlichen Protest noch 1 max. 2 Wochen und dann geht es rund auf Stuttgarts Straßen und das, wenn man mich fragt, zu recht. Wer den Wind säht, der erntet den Sturm. Hoffentlich hat der Innenminister eine ausreichende Garderobe eingepackt.

      kneupert

      1. Oktober 2010 at 08:55

    • Sorry, aber vielleicht sollte man sich auch einmal an die eigene Nase fassen. Diese „gefälligst bedient werden“-Mentalität gefällt mir gar nicht. Wieso laufen Leute wie Du herum und wollen Hilfe bekommen? Warum hilfst Du nicht? Warum sind Demonstranten nicht in eigener Kraft in der Lage, staatskriminelles Handeln zu antizipieren und sich darauf professionell vorzubereiten? Warum glaubst Du, sollten immer andere helfen? Das sollten diese selbstredend tun; und es handelt sich hier sicher auch um echte Pflichtverletzungen. Und doch sollte vielleicht die Konsequenz sein, den Glauben an staatlich verweste Institutionen und staatlich organisierte Wohlfahrt vielleicht ein bißchen zu relativieren. Nichts im Leben ist geschenkt.

      Das einmal an dieser Stelle. Ansonsten verstehe ich Deine Wut. Und Polizeigewalt bis hin zur Freiheitsberaubung und auch psychischer Folter habe ich schon selbst mitbekommen. Die bewaffneten Schergen der demokratischen Polis sind wenig zimperlich, dumm und oft grundverdorben. Aber wo soll es auch herkommen? Die kennen ja auch nichts anderes. Schule, Ausbildung, Medien: Alles im „System“. Und ein Monopol bekommen Sie von liberal bis sozial auch zugesprochen. Da braucht man nicht so genau auf die „Kundschaft“ zu achten. Und die schwarzen Säue, die am heimischen Fernseher „ihre“ Polizei auch noch anfeuern, die habe ich auch schon gesehen und gehört. Das ist schon ein gesamtfaschistisches Kunstwerk in dieser Möchtegern-Republik.

      Stefan

      5. Dezember 2011 at 19:30

  4. Als Voluntarist/Agorist würde ich sagen das allmählich die Zeit gekommen ist die beteiligten Polizisten festzunehmen und irgendwo sicher wegzusperren bis sie keine Gefahr für die Gesundheit anderer mehr darstellen.
    Zeit für private Agenturen die so etwas durchziehen können.

    Andreas Jupe

    1. Oktober 2010 at 09:01

    • Als Voluntarist/Agorist würde ich sagen das allmählich die Zeit gekommen ist die beteiligten Polizisten festzunehmen

      Halte uns auf dem laufenden, wie’s voran geht. 🙂

      hth

      1. Oktober 2010 at 12:45

  5. Es hat schon seine Gründe, warum in der neuen EU-Verfassung das Töten von Aufständischen ausdrücklich erlaubt ist. Die Eliten wissen, was kommen wird.
    Der Protest in Stuttgard ist ja nur ein Anfang.
    Nun zeigt der Staat, der uns lang durch allerlei Wohlfahrt abgelenkt hat, endlich sein wahres Gesicht: GEWALT. Denn auf nichts anderem beruht der Staat.

    adolescent91

    1. Oktober 2010 at 09:05

  6. Mir war Stuttgart 21 bis jetzt relativ egal. Aber nachdem ich dieses brutale Polizeistaat-artige Vorgehen zur Interessenwahrung eines Staatskonzerns und seiner Investoren ansehen musste, werde ich fast automatisch zum S 21-Gegner. „Blowback“ nennt sich das. Das gibt’s nicht nur im Krieg gegen den Terror.

    Kalle Kappner

    1. Oktober 2010 at 17:40

  7. Sry aber das Problem ist ja wohl nicht CDU-spezifisch. Das hätten die Grünen doch bei einem Steuerprotest nicht anders gemacht.

    Deswegen mein geupdatetes Bild: http://steuernsinddiebstahl.de/stuttgart-21-da-habt-ihr-eure-demokratie

    Bleicke

    1. Oktober 2010 at 18:48

  8. Das Problem ist definitiv nicht CDU-spezifisch. Allerdings ist sie der klassische Befürworter einer Law & Order Politik.

    floriangrebner

    1. Oktober 2010 at 19:58


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: